Strube Historie

140 Jahre Strube

Im Jahr 1877 begann der Landwirt Friedrich Strube mit der planmäßigen, züchterischen Bearbeitung von Zuckerrüben und Weizen. Er legte den Grundstein für die Erfolgsgeschichte des Pflanzenzüchters und Saatgutproduzenten Strube. Das Klima und der Boden im Harzvorland und in der Magdebürger Börde waren ideal für den Ackerbau. So widmeten sich zu dieser Zeit viele praktische Landwirte der Auslese der besten Sorten. 

Strube Siegel

Die ersten Erkenntnisse der genetischen Vererbung von Merkmalen wie die Mendel'schen Regeln leisteten einen großen Fortschritt im Pflanzenbau.

Wir blicken auf die vielen Herausforderungen der Unternehmensgeschichte zurück. In der Welt der Pflanzenzüchter nehmen wir durch die gewachsene Tradition als echtes Familienunternehmen eine besondere und geschätzte Position ein. Heute ist Strube bereits in der fünften Generation familiengeführt und hat sich stets weiterentwickelt.

Engagierte Mitarbeiter und unsere treuen Kunden sorgen seit jeher für den Fortbestand und das Wachstum des Unternehmens. Als visionärer Pflanzenzüchter schauen wir kontinuierlich in die Zukunft. Wir werden in der Lage sein, das Potenzial der Pflanzenzüchtung aktiv und flexibel zu entwickeln. Diese Wille liegt uns im Blut.

Denn: Zukunft hat Tradition!

Standorte

Strube Schlanstedt

Schlanstedt

In Schlanstedt, Sachsen-Anhalt, liegt der Stammsitz des Unternehmens. Hier begann Friedrich Strube sich der Züchtung von Zuckerrübe und Weizen zu widmen.

 

Im September 1945 wurde der Stammsitz, der in der sowjetischen Besatzungszone lag, entschädigungslos enteignet. Nach der Wiedervereinigung konnte die Geschäftsführung den alten Unternehmenssitz zurück erwerben.

Strube Söllingen

Söllingen

In Söllingen, Niedersachsen, ist sich der Hauptsitz des Unternehmens.

 

Die Enteignung im Jahr 1945 veranlasste die Familie Strube, sich neu zu orientieren. Das 20 km entfernten Söllingen sicherte die optimalen Bedingungen für den Neuanfang und die weitere Züchtungsarbeit.

Friedrich Strube

Der Landwirt Friedrich Strube gründet im Jahr 1877 das Unternehmen. Seine innovative Arbeit findet in der Forschung und Fachwelt große Beachtung.

Friedrich Strube

Hermann Strube

Hermann Strube übernimmt im Alter von 19 Jahren nach dem Tod seines Vaters im Jahr 1897 das Unternehmen und wird eine der großen Persönlichkeiten der Branche. Er erschafft das moderne Züchtungsunternehmen, das ambitionierte Forschung mit hoch technisierter Produktion verbindet und international aktiv ist.

Hermann Strube

Elisabeth Strube

Hermann Strubes Frau Elisabeth übernimmt 1919 die Geschäftsführung, als das Unternehmen durch den kriegsbedingten Tod ihres Mannes in seiner Existenz bedroht ist. Sie rettet es gemeinsam mit der engagierten und loyalen Mannschaft und führt es zu neuer Blüte.

Elisabeth Strube

Johann-Friedrich Strube

Elisabeths Sohn Johann Friedrich wird 1937 Mitgesellschafter und steigt ein Jahr später zur Unternehmensspitze auf. Nachdem der Schlanstedter Betrieb in der Nachkriegszeit enteignet worden war, baut Johann-Friedrich das Züchtungsunternehmen in Westdeutschland neu auf. Zunächst in Schöningen, dann an seinem jetzigen Standort in Söllingen.

Johann-Friedrich Strube

Dr. Hermann-Georg Strube

Im Jahr 1972 übernimmt Dr. Hermann-Georg Strube die Führung des Unternehmens. Er verleiht dem Unternehmen eine Forschungskompetenz von internationalem Rang und begründet die innovative Strube-Technologie für Saatgutqualität. Diese Aktivitäten führen zur Gründung des Forschungsunternehmens Strube Research. Er schuf Kooperationen im Vertrieb und erschloss weltweit neue Märkte.

Dr. Hermann-Georg Strube

Sina Isabel Strube und Dr. Christian Putensen-Strube

Sina Isabel Strube wird 2013 Geschäftsführerin, nachdem sie 2007 in die Geschäftsleitung eingetreten war. Sie integriert den durch Kauf erworbenen Teil eines Kooperationspartners im Bereich Zuckerrübe und verleiht Strube so einen leistungsstarken eigenen Vertrieb. Sie leitet die Erneuerung der Strukturen und Prozesse ein, gründet den Agrarservice, sowie die Abteilung Marketing und erwirbt das spanische Sonnenblumenunternehmen Maribo-España, heute Strube-España.

Sina Isabel Strube und Dr. Christian Putensen-Strube

Wie alles begann

In den vergangenen 140 Jahren hat sich Strube verändert, ist gewachsen und hat sich an die Erfordernisse der Zeit angepasst. Wir nehmen Sie mit auf eine Zeitreise durch unsere Historie.

  1. Friedrich Strube Historie

    Gründung

    Der Landwirt Friedrich Strube beginnt in Schlanstedt, Sachsen-Anhalt, mit der Auslesezüchtung von Zuckerrüben und Weizen.

  2. 1880 Strubes dickkopf

    Strubes dickkopf

    Verleihung der DLG-Goldmedaille für den Winterweizen Strubes dickkopf (Original Strubes Schlanstedter Squarehead).

  3. Rübenprüfung

    Ausbau der Technik

    Durch Neubauten von Speicher- und Verarbeitungsräumen sowie Einrichtung neuer leistungsfähiger Trocknungs-, und Beizanlagen erreichte Strube eine Spitzenposition unter den deutschen Saatzuchtbetrieben.

  4. 1907 Strube-Sommerweizen

    Strubes Roter Schlanstedter Sommerweizen

    Erstmalige DLG-Anerkennung von Strubes Roter Schlanstedter Sommerweizen.

  5. 1910 Strube-Beizung

    Saatgutbeizung gegen Steinbrand

    Erste Einführung der industriellen Saatgutbeizung beim Weizen gegen Steinbrand in Deutschland.

  6. 1911 Strube Guty-Station

    Prüfstation Guty

    Aufbau der Zuchstation in Guty in Russland.

  7. Erste deutsche Saatreinigung

    Erste deutsche Saatreinigung

    Deutschlands erste Saatreinigungsanlage wird in Betrieb genommen.

  8. Strube Zuchtstation Detenic 1920

    Zuchtstation Detenic

    In Detenic, Tschechoslowakei, wird eine neue Zuchtstation errichtet.

  9. Schlossdomäne Schöningen

    Schlossdomäne Schöningen

    Pacht der Schlossdomäne Schöningen im Kreis Helmstedt.

  10. 50 Jahre Strube USA

    50 Jahre Strube

    Das 50-jährige Jubiläum der Firma Strube bestärkt die Handelsaktivitäten in den USA.

  11. 1942 Strube Rübenprüfung

    Marke GK

    Zulassung der ersten leicht-rodbaren Zuckerrübensorte Marke GK.

  12. 1943 Strubes dickkopf 2

    Strubes dickkopf II

    Zulassung des Winterweizens Strubes dickkopf II.

  13. Schlanstedt

    Enteignung Schlanstedt

    Enteignung des Stammsitzes in Schlanstedt. Wiederaufnahme der Züchtungsarbeit auf der Domäne in Schöningen.

  14. Strube Züchtungsarbeit Zuckerrübe Weizen Schöningen

    Fortsetzung der Züchtungsarbeit

    Das Unternehmen wird in der Schlossdomäne in Schöningen neu aufgebaut. Hier wird die Züchtungsarbeit fortgesetzt.

  15. 1955 Strubes Fortschritt

    Strubes fortschritt

    Zulassung des erstens Nachkriegsweizens, des Sommerweizens Strubes fortschritt.

  16. Strube Zuckerfabrik Söllingen

    Zuckerfabrik Söllingen

    In Söllingen wird die stillgelegte Zuckerfabrik gekauft, die weiter ausgebaut wird.

  17. 1965 Strube Saaten-Union

    Saaten-Union

    Gründung der Saaten-Union als Mitgesellschafter.

  18. 1965 Strube Farino

    farino

    Winterweizen farino erster A1 in Deutschland.

  19. 1966 Strube Gemo

    gemo

    Zulassung der ersten monogermen Zuckerrübensorte gemo in Deutschland.

  20. 1966 Strube Dieckmann

    Strube-Dieckmann

    Strube und Dieckmann gründen Zuckerrüben-Zuchtgemeinschaft.

  21. Strube feiert 100 Jahre

    Strube feiert 100-jähriges Jubiläum

    Das Unternehmen entwickelt sich trotz beider Weltkriege und dem Verlust des ursprünglichen Züchtungsstandortes zu einem der größten privaten Züchterhäuser.

  22. 1967 Strube Cermo

    cermo

    Zulassung der ersten cercosporatoleranten Sorte cermo in Italien.

  23. 1987 Strube Sanamono

    sanamono

    Zulassung der ersten rizomania-/ cercosporatoleranten Sorte sanamono in Italien.

  24. 1989 Strube Colibri

    colibri

    Zulassung für die erdanhangarme Sorte colibri in Deutschland und Frankreich.

  25. 1991 Strube ZRSamen

    2D - automatische Röntgenanalyse

    Einführung der automatischen Röntgenanalyse zur Untersuchung der Saatgutqualität.

  26. 1991 Strube Sortenpoolung

    Sortenpoolung

    Vereinbarung über Sortenpoolung von Strube und Ackermann Saatzucht.

  27. 1992 Strube Saatgutqualitätsindex

    Saatgutqualitätsindex

    Implementierung des Saatgutqualitätsindex für Analysemethoden.

  28. 1992 Strube Schlanstedt

    Schlanstedt

    Rückkauf von Teilen des Stammsitzes in Schlanstedt nach der Wende.

  29. 1999 Strube Xenos

    xenos

    xenos erhält als erste Strube-Wechselweizen-Sorte das Markenzeichen WeW®.

  30. 2000 Strube BlueMobil

    BlueMobil I

    Das erste BlueMobil wird in Betrieb genommen. Der umgebaute Rübenroder ist ein fahrendes Labor, das die Parzellen nicht nur aberntet, sondern direkt vor Ort Auswertungen vornimmt.

  31. 2001 Strube Premiere

    premiere

    Zulassung der ersten rizomania-, rhizoctonia- und cercosporatoleranten Sorte premiere in Deutschland.

  32. 2003 Strube 3Dplus

    3D-Saatgutqualitätsanalyse

    Einführung eines Computertomographen zur dreidimensionalen Analyse der Saatgutqualität.

  33. 2003 Strube STZ

    Saatgut-Technologie-Zentrum

    Einweihung des Saatgut-Technologie-Zentrums in Söllingen.

  34. 2004 Strube Schnelltest

    Schnelltests

    Nutzung von Schnelltests für Rizomania und Rhizoctonia.

  35. 2008 Strube Biotechnologielabor

    Biotechnologielabor

    Einweihung der neuen Biotechnologielabore in Schlanstedt.

  36. 2008 Strube 3Dplus Einführung

    3Dplus-Saatgutaktivierung

    Einführung der 3Dplus-Saatgutaktivierung. Durch den beschleunigten Feldaufgang werden höhere Zuckerertäge erzielt.

  37. 2009 Strube Pflanzenscanner

    Pflanzenlaserscanner

    Entwicklung des Pflanzenlaserscanners zur exakten Vermessung von Pflanzen im Feld.

  38. 2010 Strube Weber-Wanne

    Weber-Wanne

    Mobile Entsteinungsanlage für Zuckerrüben (Weber-Wanne).

  39. 2011 Strube Sonnenblume

    Sonnenblume

    Erweiterung der Züchtungsaktivitäten um die Fruchtart Sonnenblume.

  40. 2012 Strube CT1

    CT-Technologie für die Samenanalyse

    Vollautomatisierung der CT-Technologie für die Samenanalyse.

  41. 2014 Strube Zuckermais

    Zuckermais und Gemüseerbse

    Strube wird exklusiver Vertriebspartner für Zuckermais- und Speiseerbsen-Saatgut in Europa.

  42. 2015 Forum Strube

    Forum Strube

    Eröffnung des Forum Strube: Die ehemalige Zuckerrübensaftfabrik wird zu einem modernen Büro- und Konferenzcenter.

  43. 2016 Strube Deepfield 4D-Scan

    Präsentation des Deepfield 4D-Scan

    Entwicklung des selbstnavigierenden Feldaufgangs- und Jungpflanzenscanner Deepfield 4D-Scan.

  44. 2017 Strube phenoTest

    Präsentation des phenoTest

    Entwicklung des phenoTests, einem Hochdurchsatz-Keimtestverfahren. Der phenoTest basiert auf einer automatisierten 4D-Phänotypisierung von keimenden Samen und den entsprechenden Keimpflanzen im Labor.