Home Produkte Service Forschung und Entwicklung Produktion Über uns 140 Jahre Strube Geschäftsführung Mitarbeiter Globale Präsenz Zahlen und Fakten Presse und Medien Agrarbetriebe Jobs und Karriere

Pressemitteilung

15.06.2010

Strube-Sorten Sieger im Feldaufgang

Blaue Sorten erneut vorn

Söllingen - Schubert und Benno überzeugen mit ersten Plätzen im Rizomania-Segment. Kühn und Arnold haben im Feldaufgang bei den Neuen Sorten die Nase vorn.
Das Institut für Zuckerrübenforschung (IfZ) untersucht und bewertet jährlich verschiedene Zuckerrübensorten im Feldaufgang. Dazu werden Sorten mit Rizomaniatoleranz und Rizomania-Nematodentoleranz auf ihre Feldtüchtigkeit überprüft. Sowohl in den einfach- als auch in den doppelt-toleranten Versuchsreihen zeigt sich, dass die Blauen Sorten erste Plätze belegen. Aus dem Mittel von 35 Standorten deutschlandweit erreichen Schubert und Benno mit knapp 90% Feldaufgang den 1. bzw. 2. Platz im Rizomania-Segment. Kühn belegt den ersten Platz bei den nematodentoleranten Sorten, die auf 20 Standorten mit potenziellem Nematodenbefall bundesweit geprüft wurden.


Blaue Sorten in allen Kategorien vorn

Eine weitere Versuchsserie bilden die Neuen Sorten: Hier belegen die Sorten Kühn und Arnold – ebenfalls aus dem Hause Strube – die vordersten Platzierungen.

„Für uns zeigt sich mit den guten Feldaufgängen ein gewohntes Bild: Wir sind seit Jahren führend in der Saatgutqualität.", so Dr. Thomas Engels, Leiter Vertrieb und Marketing Zentraleuropa. „Gute Feldaufgänge sind die Grundlage für eine gute Ernte."


Lukas und Robinson in der Premiumausstattung

Die konstant guten Leistungen lassen sich auf die 3Dtechnology zurückführen, die allen Blauen Sorten zugrunde liegt.

Wer seinen Ber. Zuckerertrag über den Züchtungsfortschritt hinaus steigern möchte, kann seit 2009 auf Sorten mit 3Dplus Saatgutaktivierung zurückgreifen. Lukas und Robinson sind in dieser Premiumausstattung erhältlich und laufen ebenfalls weit überdurchschnittlich gut auf.

Die Stärken von 3Dplus zeigen sich besonders unter den diesjährig vorherrschenden kühlen Bedingungen im Frühjahr: Durch die Vorbehandlung laufen die Rüben schneller auf und stehen kräftiger im Feld als herkömmliche Sorten. Dieser Entwicklungsvorsprung zeigt sich dann in der Jugendentwicklung und zur Ernte mit einem durchschnittlichen Mehrertrag des Ber. Zuckers von knapp 2% im Vergleich zu nicht aktivierten Sorten.


Über Strube

Strube ist ein mittelständisches unabhängiges Pflanzenzüchtungsunternehmen für die zukunftsorientierte Landwirtschaft. Seit 1877 züchtet und vertreibt das Unternehmen wettbewerbsfähige Sorten landwirtschaftlicher Kulturen mit Schwerpunkten in Getreide und Zuckerrüben. Strube gehört zu den international führenden Zuckerrübenzüchtern und ist Nummer zwei im deutschen Markt.

Strube setzt auf die ganzheitliche, mehrdimensionale Betrachtung von Saatgut und Sorten. Neben einer ständigen Verbesserung der genetischen Sortenleistung entwickelt das Unternehmen verstärkt Innovationen im Bereich der Saatguterzeugung, der Saatgutqualitätsforschung und der Aufbereitung und Pillierung.
Eingebunden in ein weltweit agierendes Netz arbeitet Strube national und international eng mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und Interessenvertretungen zusammen unter Berücksichtigung neuester Entwicklungen aus Wirtschaft, Industrie, Handel und Politik.
Über Tochterunternehmen und Partnerschaften in den Bereichen Forschung, Saatguterzeugung und Verkauf ist Strube in mehr als 30 Ländern mit mehr als 150 Sorten aktiv.


Quelle: Strube GmbH & Co. KG

PDF download
4510-35-134